Hallo Gast. Heute ist Samstag der 25.Oktober. Sie sind nicht angemeldet oder haben sich noch nicht registriert!
0
0



Thema:

Forex Signale

Themenübersicht 
Autor: christian100
Mitglied seit: 17.03.2009
Beiträge: 171
Themen: 2
RE: Forex Signale
Hallo dionysos,

dann schau doch mal auf diesen Link:
http://www.termintrader.com/index.php?path=modules/webinare/calendar.php&id=118780522&pid=1&nid=91&lid=0

Und klicke dort mal auf den Link zur Website von Marcus.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht dazu sagen, da ich diesen Thread nicht zu einer Werbeveranstaltung machen möchte.

Auch in diesem Thread findest Du Informationen:
http://www.termintrader.com/index.php?path=modules/forum/showthread.php&threadid=449

Marcus ist der führende Trader bei ayondo. Deiner Beschreibung nach könnten es seine Signale gewesen sein, die Du versucht hast nach zu traden. Echte Scalp-Trades kann man nicht nachtraden.

Beste Grüße
Christian
geschrieben am 30.01.2010 - 18:26 Nach oben
Autor: dionysos
Mitglied seit: 24.01.2008
Beiträge: 28
Themen: 0
RE: Forex Signale
Daß ein 17 Jähriger durchaus erfolgreich traden kann möchte ich ebenfalls nicht bestreiten. Denn auch auf anderen Gebieten, wie Musik oder Kunst sind junge Talente keine Seltenheit. Warum sollte es beim Traden anders sein. Allerdings der Internetauftritt ist nicht seriös. Wenn ich wirklich was kann, dann stelle ich auch meine komplette Transaktionshistorie rein.

Zu ayondo wollte ich noch folgendes sagen: ein Konto bei AVA-FX (was Voraussetzung für ayondo ist) kann man wohl nicht ernsthaft in Erwägung ziehen. Die haben in ihren Geschäftsbedingungen den Passus, daß sie (sinngemäß) jeden Trade nachträglich nach freiem Ermessen neu abrechnen können. Mit Firmensitz auf den Jungfern-Inseln sind die praktisch in einem rechtlichem Niemandsland und juristisch kaum zu belangen.

Die Signale selber zu handeln ist theoretisch natürlich jedem selbst überlassen (und sogar kostenlos). Aber ich hatte das mal auf einem Demokonto versucht und nicht geschafft. Es geht einfach zu schnell. Der Trader, den ich beobachtet hatte, hielt die Position oft nur 2-3 Sekunden. Wenn ich reinging, war er schon wieder draußen.

Ich scalpe zwar auch, aber es ist ein Unterschied, ob man weiß, worauf man wartet und im entscheidenden Moment zuschlägt, oder ob man blind nachmacht, was ein anderer handelt, ohne dessen Handelsansatz zu verstehen und dann völlig unvorbereitet - natürlich zu spät - in den Markt geht.

Außerdem ist es müßig, den ganzen Tag abzuwarten, wann der Trader, den man bei ayondo nachhandeln will im Markt ist. Manchmal hatte er morgens 1-2 Stunden gehandelt, manchmal spät abends, manchmal gar nicht. Das hilft mir nicht weiter, denn wenn ich vor dem Bildschirm sitze, dann kann ich auch gleich meine eigene Strategie handeln. Was ich suche ist ein "zweites Standbein". Ob das ein Signaldienst, oder ein automatisches Handelssystem ist, wäre mir eigentlich egal. Hauptsache es funktioniert und läuft "nebenher", wenn man man in Urlaub ist oder mal etwas anderes machen will oder keine Zeit hat um den Markt zu beobachten.
geschrieben am 30.01.2010 - 17:51 Nach oben
Autor: christian100
Mitglied seit: 17.03.2009
Beiträge: 171
Themen: 2
RE: Forex Signale
Da stimme ich goso vollinhaltlich zu!

Wollen wir ihm mal zu Gute halten, dass man mit 17 Jahren nicht soweit zu denken vermag, wie das mit 40 oder 50 Jahren Lebenserfahrung der Fall ist.

Irgendwann fängt jeder mal an. Immerhin kann der Junge später mit 37 Jahren dann schon auf 20 Jahre Erfahrung zurück blicken und sagen, "Mehr als mein halbes Leben..." lachend

Christian
geschrieben am 30.01.2010 - 15:51 Nach oben
Autor: goso
Mitglied seit: 07.07.2005
Beiträge: 556
Themen: 3
AW: AW: RE: Forex Signale
Ich halte Signaldienste nicht grundsätzlich für schlecht oder unseriös, allerdings eben nur dann, wenn die genannten Mindestanforderungen erfüllt werden.

Ob nun ein 17 jähriger HAK Schüler dahinter steht, ist nicht der ausschlaggebende Punkt -obwohl mich interessieren würde wie viel praktische Erfahrung er hat, von der Bezeichnung "Wirtschaftsanalyst" mal ganz zu schweigen-, wenn aber mit irgendwelchen absurden Renditen, 100% TQ etc. geworben wird, dann hat sich das Thema für mich erledigt.

Und ob man einen seriösen Signaldienst mit eher fragwürdigen Partnern ins Leben rufen muss ist zu bezweifeln.
geschrieben am 30.01.2010 - 15:41 Nach oben
Autor: christian100
Mitglied seit: 17.03.2009
Beiträge: 171
Themen: 2
AW: RE: Forex Signale
Zitat
Original geschrieben von dionysos

Eine andere Sache wäre, wenn der Signalanbieter selber ein Konto des Kunden handeln würde. Z.B. ayondo bietet so etwas an, wo dann auch nur Gewinntrades mit je einem Euro bezahlt werden. Allerdings machen da wiederum die Broker nicht mit, weil bei entsprechend großer Kundenzahl dann riesige Ordervolumina bewegt werden, für die die Systeme, die ja für Privatkunden konzipiert sind, technisch gar nicht ausgerichtet sind.



Wenn jemand fünf oder zehn Trades am Tag liefert, dann würde ich natürlich lieber 40 Euro monatlich für das Abo zahlen, statt 1 Euro pro Trade. Wenn die Signale gut sind, dann sind die Kosten allerdings nur Nebensache.

Wenn ich davon ausgehe, dass ich diskretionäre Trader bediene, die vor dem PC sitzen und auf mein Signal per Mail oder SMS warten, um dieses dann umzusetzen, dann ist ayondo definiv der falsche Partner für mich als Signallieferant.

Jeder Signalabnehmer bekommt diese Signale kostenlos, da er in meinem Profil in Echtzeit sehen kann, wann ich Positionen eingehe und wann ich sie glattstelle.

Für ayondo ist das natürlich eine riesen Sache. Denn hier werden die Kunden der Signaldienste abgegraben. Die Hoffnung ist, dass diese Kunden, dann irgendwann ihr Depot nach Ava FX verlagern und es automtisch handeln lassen.

Der Trader hat erst einmal nichts davon, da er alle "Schaulustigen" umsonst bedient.

Über die Volumina braucht man sich wohl vorerst keine Gedanken machen. Sollte ayondo noch weitere Vermögensverwalter mit den Signalen bedienen, so werden diese die Aufträge selber routen. Für die Handvoll Privatanleger sollte Ava FX wohl reichen. Wenn es mehr wird, was ich noch nicht glaube, kann man über eine gute Anbindung an einen ECN gewaltige Volumina bewegen.

Es ist schon ein spannender Markt!


Beste Grüße
Christian
geschrieben am 30.01.2010 - 13:59 Nach oben
Autor: christian100
Mitglied seit: 17.03.2009
Beiträge: 171
Themen: 2
AW: AW: AW: RE: Forex Signale
Zitat
[i]
Die Mindestvoraussetungen an einen seriösen Signaldienst:

Order zeitgerecht den Kunden zukommen lassen, SL und TP exakt angegeben, oder fixe If then else Regeln, jede andere Variante ist nicht nachvollziehbar!




Das sind wirklich die Mindestvoraussetzungen. Ich persönlich halte es auch für wichtig, dass "Ross und Reiter" genannt werden und die Köpfe hinter der Idee zu erkennen sind.
Ebenso wichtig ist es, die Risiken zu verdeutlichen und das Geschäft nicht darauf aufzubauen, dass gefrustete, erfolglose Hobbyspekulanten nun glauben die Lösung für alle ihre Probleme gefunden zu haben, indem sie die Arbeit einen anderen machen lassen.

Psychologisch mag es ja helfen, wenn man die Schuld auf einen anderen schieben kann. Wirtschaftlich hilft es aber leider nicht.

Ich möchte Signaldienste nicht verurteilen! Auch dann nicht, wenn der Kopf des ganzen vielleicht erst 17 Jahre alt ist. Es gibt immer wieder Menschen, die auch in jungen Jahren mit erstaunlichen Leistungen ihre Mitmenschen verblüffen. Signaldieste haben durchaus ihre Berechtigung, da es reichlich interessierte "Spekulanten" gibt, die zwar unbedingt investieren möchten aber selber nicht über die nötigen Kenntnisse verfügen oder nicht die Zeit haben, sich ernsthaft mit dem Thema zu beschäftigen.

Einen der wichtigsten Grundlagen in diesem Geschäft ist Transparenz, Offenheit und Ehrlichkeit. Das ist übrigens Grundlage eines jeden auf dauer angelegeten erfolgreichen Geschäfts.

Wenn jemand aufgrund seines Alters noch nicht geschäftsfähig ist und sich deshalb eines Paradiesvogels bedienen muss, der mit Finanzierungskonzepten für Autos vor die Wand gefahren ist und jetzt sein Glück mit Tankutscheinen und Energiespartipps versucht, dann ist das zwar nicht unbedingt die richtiege Partnerwahll aber dennoch durchaus darstellbar. Und wenn der junge Wirschaftsanlyst (auch wenn der Titel veilleicht etwas gewagt ist) wirklich gute Signale liefert, dann interssiert mich doch nicht, ob die Rechnung dafür von einem Tankgutscheinvermittler kommt.

Die meisten Menschen haben etwas über das sie nicht gerne sprechen. Aber Ehrlichkeit wiegt fast immer mehr als der schlimmste Makel....

Beste Grüße
Christian
geschrieben am 30.01.2010 - 13:38 Nach oben
Autor: dionysos
Mitglied seit: 24.01.2008
Beiträge: 28
Themen: 0
RE: Forex Signale
Ich war bei dem Freitagstrade davon ausgegangen, daß

1. ein festes Stop (z.B. 25 Pips) als Regel vorgegeben ist, denn anders läßt sich ja die Positionsgröße gar nicht berechnen und

2. der Exit per E-Mail oder SMS mitgeteilt wird.

So zumindest war es bei dem Signalanbieter, den ich mal ein halbes Jahr getestet hatte. Aber wie bereits gesagt hatte der zwar eine gute Performance, aber die Sache war einfach nicht umsetzbar, da man wegen der Verzögerung nie die optimalen Kurse bekam. Auch fand ich dessen Einstiege nicht optimal; das meiste war schon gelaufen, eher die Position eröffnet wurde.

Und wenn man sich besagten Freitagstrade ansieht dann ist es auch fraglich, ob man beim Auftreten des Shooting Stars, wo die Position richtigerweise geschlossen wurde, als Abonennt noch vor der langen roten Kerze rausgekommen wäre, wenn man die Position erst nach Erhalt der E-mail geschlossen hätte. Eben das die Targets selten erreicht werden macht die Sache unprofitabel, weil man beim manuellen Exit per Market-Order meistens einen großen Teil des Gewinns wieder abgibt.

Eine andere Sache wäre, wenn der Signalanbieter selber ein Konto des Kunden handeln würde. Z.B. ayondo bietet so etwas an, wo dann auch nur Gewinntrades mit je einem Euro bezahlt werden. Allerdings machen da wiederum die Broker nicht mit, weil bei entsprechend großer Kundenzahl dann riesige Ordervolumina bewegt werden, für die die Systeme, die ja für Privatkunden konzipiert sind, technisch gar nicht ausgerichtet sind.
geschrieben am 30.01.2010 - 12:47 Nach oben
Autor: goso
Mitglied seit: 07.07.2005
Beiträge: 556
Themen: 3
AW: AW: RE: Forex Signale
Der 17jährige war vor 2 Tagen noch mit Foto auf der Webpage, er ist HAK* Schüler.

* HAK = HandelsAKademie, dieser Schultyp gehört zu den berufsbildenden höheren Schulen, nach 4 Jahren Hauptschule oder der Unterstufe des Gymnasiums kann dieser Schultyp besucht werden, nach 5 Jahren haben die Absolventen eine Fachmatura (dt. Fachabitur), typsische Jobs für Absolventen sind Buchhaltung, Key Accounting etc.

Ach ja, ich kann mich der positiven Wortmeldung über die Freitagsgeschichte nicht anschliessen.

Die Handelsempfehlung lautete:

Buy GBPJPY @ 145,10 with Target 146,00 - 146,50

Aha, Stop gibts anscheinend nicht!

GBPJPY hatte sein Tageshoch bei 146,26, selbstverständlich war das für die Statistik ein Gewinntrade, was aber wenn ein Kunde als TP 146,50 (gemäss Emüfehlung) eingegeben hat?

Die Mindestvoraussetungen an einen seriösen Signaldienst:

Order zeitgerecht den Kunden zukommen lassen, SL und TP exakt angegeben, oder fixe If then else Regeln, jede andere Variante ist nicht nachvollziehbar!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von goso am 30.01.2010 - 11:25
geschrieben am 30.01.2010 - 11:18 Nach oben
Autor: dionysos
Mitglied seit: 24.01.2008
Beiträge: 28
Themen: 0
AW: RE: Forex Signale
Zitat
Original geschrieben von christian100

Hallo nochmal,

wenn Ihr Tankgutscheine braucht, dann ist das der richtige Partner für Euch:

http://moneyfix.biz/impressum.html

Schönes Wochenende!
Christian

Das ist wirklich eine ziemlich verworrene Angelegenheit. Die Signale stammen wohl nicht von Kai Feige, sondern von einem [Name auf Anfrage von der Redaktion entfernt], der sich als "Wirtschaftsanalyst" ausgibt. Unter Google findet man einen 17 jährigen österreichischen Sportler mit diesem Namen. Kann auch wieder Zufall sein.

Der für den Freitag (29. Jan.) abgebildete Trade (http://www.forexsignale.at/deutschland/performance/statisitk/index.php) macht wiederum einen professionellen Eindruck: Long-Einstieg nach inverser SKS, Exit nach Shooting Star. Allerdings findet man keine Tradehistorie. Einen Gewinntrade abzubilden sagt nichts darüber aus, ob und wieviele Verlusttrades außerdem an dem Tag gehandelt wurden. Ich selber hatte z.B. am Freitag auch einige extrem gute Trades, mußte den Tag aber trotzdem im Verlust beenden!

Seriös ist zumindest, daß man keine vertragliche Bindung eingeht. Man kann die Signale wochen- oder monatsweise kaufen und dann weitersehen. Auch der Preis ist im Vergleich zu anderen Anbietern als moderat zu bezeichnen. Wer es ausprobieren will geht zumindest kein Risiko ein - solange er sich an die Regeln des Moneymanagements hält!

Dagegen ist der Hinweis, daß man sein Geld in einem Monat verdoppeln kann, zwar nicht grundsätzlich in Abrede zu stellen, verleitet aber zu fahrlässigem Umgang mit dem Risiko. Es ist ein Unterschied, ob ich in einem Tradingwettbewerb das "Geld" auf meinem Demokonto in einer Woche verdoppeln kann, weil ich ein wahnwitzig hohes Risiko in Kauf genommen habe, oder ob ich das mit meinem echten Geld versuche. Denn wenn eine solche Performance der Normalfall wäre, dann hätte derjenige bald alles Geld der Welt. Und das ist selbst einem Warren Buffett bisher noch nicht gelungen!!!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Peter am 27.08.2011 - 13:43
geschrieben am 30.01.2010 - 11:10 Nach oben
Autor: christian100
Mitglied seit: 17.03.2009
Beiträge: 171
Themen: 2
RE: Forex Signale
Hallo nochmal,

wenn Ihr Tankgutscheine braucht, dann ist das der richtige Partner für Euch:

http://moneyfix.biz/impressum.html

Schönes Wochenende!
Christian
geschrieben am 29.01.2010 - 23:00 Nach oben
Seiten (7): < zurück 3 4 5 6 7 weiter >
Beitrag schreiben

Es ist Ihnen nicht gestattet Beiträge zu schreiben oder auf Beiträge zu antworten da Sie kein angemeldetes Mitglied sind.

Sie können sich jedoch kostenlos bei TerminTrader anmelden.

Nach der Anmeldung stehen Ihnen zahlreiche Funktionen unseres Forums zur Verfügung.

Beste Darstellung bei Bildschirmauflösung 1024x768 Pixel. ©Inplexis GmbH 2013 - Alle Rechte vorbehalten!
 
 
zur mobilen Ansicht wechseln