Hallo Gast. Heute ist Freitag der 24.Oktober. Sie sind nicht angemeldet oder haben sich noch nicht registriert!
0
0



Thema:

Webinare mit Andreas Muecher

Themenübersicht 
Autor: andsul55
Mitglied seit: 25.09.2009
Beiträge: 11
Themen: 2
RE: Webinare mit Andreas Muecher
Hallo,

handelt jemand über Ninja Trader 7 und welche Einstellungen der Session Template für CL, ES, GC, SI, NG benutzt ihr ? Es gibt nämlich Unterschiede in Charts und Preisen .

Grüße
geschrieben am 26.10.2013 - 11:29 Nach oben
Autor: trader-at
Mitglied seit: 29.05.2009
Beiträge: 298
Themen: 1
AW: Korrektur
Zitat
Original geschrieben von Goldman

Ich habe etwas Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache… Ich korrigiere einen Teil meiner Argumentation…

Ich meinte nämlich, dass du die Pit-Session verwendest, weil es ja bekannt ist dass, und nach Meinungen vieler Experten des Market-Profiles, unter denen du selbst, der Market Profile während der PIT-Session viel profitabler ist aber nicht unbedingt gescheit in der Globex-Session und dies, weil ohne die PIT-Trader (und nicht ohne die institutionellen Trader, die zwar den Markt bewegen) also ohne die sogenannten 'locals' als Zwischenhändler, funktioniert der Market Profile nicht so gut als entscheidungsunterstützendes System. James Dalton in seinem Buch: Mind over markets behauptet übrigens:
'Futures markets that are controlled almost exclusively by the other timeframe, such as the municiple bond market and to a lesser extent the foreign currency market, are best interpreted by using directional indicators other than the TPO count—tails, range extension, the Rotation Factor, and so forth. Municiple bonds are traded mostly by longer term money managers and off-floor professionals. Because the local does not act as "middleman," the TPO count is not as effective in measuring other timeframe control. Treasury Bonds, on the other hand, are traded by a wide variety of participants and the local plays an integral part in the trade facilitation process. The TPO count has also been found to be effective in Crude Oil, Gold, grains, and other markets that are not so heavily influenced by off-floor professionals.' S. 84 http://fr.scribd.com/doc/118326352/Mind-Over-Market-Market-Profile-pdf



Hi Goldman,

selbstverständlich schaue ich auch auf das Volum-Profile, denn dort läßt sich relativ einfach feststellen wo die Händler aktiv werden (Big Seller, Big Buyer), an Stellen mit großen Ausschlägen im Volumeprofile lassen sich tolle Setups finden.

Natürlich sind die Locals auch entscheidend, schließlich sind sie ja nicht unerheblich daran beteiligt, das genügend Liquidität zur Verfügung steht wenn sie die Gegenseite einnehmen, sie handeln aber ausschließlich ihr eigenes Konto wie du und ich, aber es ist meiner Meinung nach absolut sinnvoll in die Richtung der "Big Boys" zu traden. Ich trade selbstverständlich auch außerhalb der Pit-Session, aber mit dem MP der Pit-Session. lg Trader-at
geschrieben am 01.10.2013 - 15:26 Nach oben
Autor: Goldman
Mitglied seit: 14.05.2013
Beiträge: 26
Themen: 0
Korrektur
Ich habe etwas Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache… Ich korrigiere einen Teil meiner Argumentation…

Ich meinte nämlich, dass du die Pit-Session verwendest, weil es ja bekannt ist dass, und nach Meinungen vieler Experten des Market-Profiles, unter denen du selbst, der Market Profile während der PIT-Session viel profitabler ist aber nicht unbedingt gescheit in der Globex-Session und dies, weil ohne die PIT-Trader (und nicht ohne die institutionellen Trader, die zwar den Markt bewegen) also ohne die sogenannten 'locals' als Zwischenhändler, funktioniert der Market Profile nicht so gut als entscheidungsunterstützendes System. James Dalton in seinem Buch: Mind over markets behauptet übrigens:
'Futures markets that are controlled almost exclusively by the other timeframe, such as the municiple bond market and to a lesser extent the foreign currency market, are best interpreted by using directional indicators other than the TPO count—tails, range extension, the Rotation Factor, and so forth. Municiple bonds are traded mostly by longer term money managers and off-floor professionals. Because the local does not act as "middleman," the TPO count is not as effective in measuring other timeframe control. Treasury Bonds, on the other hand, are traded by a wide variety of participants and the local plays an integral part in the trade facilitation process. The TPO count has also been found to be effective in Crude Oil, Gold, grains, and other markets that are not so heavily influenced by off-floor professionals.' S. 84 http://fr.scribd.com/doc/118326352/Mind-Over-Market-Market-Profile-pdf
geschrieben am 01.10.2013 - 14:06 Nach oben
Autor: Goldman
Mitglied seit: 14.05.2013
Beiträge: 26
Themen: 0
AW: AW: AW: AW: AW: RE: Market Profile Webinar mit Andreas Muecher
Zitat
Original geschrieben von trader-at

Hi Goldman!

Gerne!

Der Grund warum ich diese Einstellungen und nicht den 24h-Chart verwende ist recht simpel, die institutionellen Trader handeln nun einmal während der Pit-Session und diese bewegen den Markt. Daher ist das MP an die Gruppe der "Marktbeweger" angeglichen. lg Trader-at




Ach so! Dann hatte ich falsch vermutet. Ich meinte nämlich, dass du die auf Grund Folgendes die Pit-Session verwendest:

1. dass es ja bekannt ist dass, und nach Meinungen vieler Experten des Market-Profiles, unter denen du selbst, der MP während der PIT-Session viel profitabler ist aber nicht unbedingt gescheit in der Globex-Session.
2. dass ohne die PIT-Trader (und nicht ohne die institutionellen Trader, die zwar den Mark bewegen) also ohne die sogenannten 'locals' als Zwischenhändler, funktioniert nicht so gut der MP als entscheidungsunterstützendes System, daher verwendest du den MP in der PIT-Session.
Ohne die Institutionellen aber mit Teilnahme der Pit-Trader funktioniert allerdings der Market Profile, nun werden dann sehr wenig Bewegungen geben. James Dalton in seinem Buch: Mind over markets behauptet übrigens:
'Futures markets that are controlled almost exclusively by the other timeframe, such as the municiple bond market and to a lesser extent the foreign currency market, are best interpreted by using directional indicators other than the TPO count—tails, range extension, the Rotation Factor, and so forth. Municiple bonds are traded mostly by longer term money managers and off-floor professionals. Because the local does not act as "middleman," the TPO count is not as effective in measuring other timeframe control. Treasury Bonds, on the other hand, are traded by a wide variety of participants and the local plays an integral part in the trade facilitation process. The TPO count has also been found to be effective in Crude Oil, Gold, grains, and other markets that are not so heavily influenced by off-floor professionals.' S. 84 http://fr.scribd.com/doc/118326352/Mind-Over-Market-Market-Profile-pdf

Vielleicht aber interpretiere ich falsch…

Sonst bin ich auch der Meinung, dass Peter Steidlmayer, der Vater des Market Profiles, Andreas Muecher etwas Recht gibt. Er erklärt, dass die elektronische Handlung das Business der Pit-Trader völlig gestört hat und gibt Erklärungen auf der CME-Webseite (siehe: http://www.cmegroup.com/education/steidlmayer-volume-strips-video.html ) über Folgendes:
'• Why the Market Profile legacy analysis of price and time has changed
• How electronic market order flow contrasts to open-outcry order flow
• Analyzing volume and price
• How the influence of supply (volume) effecting price is the new paradigm'


Ich würde mich freuen, wenn du Market Profile mit Volume Profile (und Volume Composite) gleichzeitig verwenden würdest, um noch erfolgreicher zu werden. ;)

Ich entschuldige mich für die Länge meiner Reaktion.

Viele Grüße und verliere nicht zu viel Zeit wegen mir!
Goldman

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Goldman am 01.10.2013 - 13:49
geschrieben am 01.10.2013 - 13:37 Nach oben
Autor: trader-at
Mitglied seit: 29.05.2009
Beiträge: 298
Themen: 1
AW: AW: AW: AW: RE: Market Profile Webinar mit Andreas Muecher
Hi Goldman!

Gerne!

Der Grund warum ich diese Einstellungen und nicht den 24h-Chart verwende ist recht simpel, die institutionellen Trader handeln nun einmal während der Pit-Session und diese bewegen den Markt. Daher ist das MP an die Gruppe der "Marktbeweger" angeglichen. lg Trader-at
geschrieben am 01.10.2013 - 11:25 Nach oben
Autor: Goldman
Mitglied seit: 14.05.2013
Beiträge: 26
Themen: 0
AW: AW: AW: RE: Market Profile Webinar mit Andreas Muecher
Zitat
Original geschrieben von trader-at

Hi Goldman,

ja ich verwende die Pit-Session für meine MP-Einstellungen und daher beginnt die IB auch mit dem Start der Pit-Session. Einige Beispiele (jeweils unsere Zeit):

ES 15:30 bis 22:15 Gold 14:20 bis 19:30 US-Bonds: 14:20 bis 21:00
Crude-Oil: 15:00 bis 20:30

für die Europäischen Futures (FDAX, FESX, FGBL) nehme ich die Zeiteinstellung 9:00 bis 17:15. Diese Einstellung nehme ich aber auch für die Währungsfutures, wenn ich diese während der Europäischen Session handle.

lg Trader-at



Ich danke dir tausendmal für deine Erklärungen.

Viele Grüße,
Goldman
geschrieben am 01.10.2013 - 11:14 Nach oben
Autor: trader-at
Mitglied seit: 29.05.2009
Beiträge: 298
Themen: 1
AW: AW: RE: Market Profile Webinar mit Andreas Muecher
Hi Goldman,

ja ich verwende die Pit-Session für meine MP-Einstellungen und daher beginnt die IB auch mit dem Start der Pit-Session. Einige Beispiele (jeweils unsere Zeit):

ES 15:30 bis 22:15 Gold 14:20 bis 19:30 US-Bonds: 14:20 bis 21:00
Crude-Oil: 15:00 bis 20:30

für die Europäischen Futures (FDAX, FESX, FGBL) nehme ich die Zeiteinstellung 9:00 bis 17:15. Diese Einstellung nehme ich aber auch für die Währungsfutures, wenn ich diese während der Europäischen Session handle.

lg Trader-at
geschrieben am 01.10.2013 - 08:33 Nach oben
Autor: Goldman
Mitglied seit: 14.05.2013
Beiträge: 26
Themen: 0
AW: RE: Market Profile Webinar mit Andreas Muecher
Zitat
Original geschrieben von trader-at

Hallo Andreas!
Auch ich möchte mich für die beiden Market-Profile Webinare bedanken! Diese waren sehr lehrreich und ich habe (obwohl ich schon seit einigen Jahren einige Market-Profile Strategien trade) wieder viel Neues gehört bzw. muss nach dem Gehörten wieder etwas umdenken verwirrt
Mein Market-Profile Trading bezieht sich jedoch nur auf das TPO-Profile und nicht auf das Volume-Profile und ich bin nicht der Meinung, dass das TPO-Profile nicht mehr zeitgemäß ist, wie hier mehrfach geschrieben. Bei den umsatzstarken Futures (wie z.B. dem ES) funktioniert es nach wie vor sehr gut, man muss jedoch die PIT-Zeiten (15:30 - 22:15) nehmen und nicht den 24-Stunden-Chart.
Ich freu mich schon auf dein Buch.
Dir und allen anderen hier im Forum, weitherhin alles Gute und viel Erfolg beim Traden!
LG, trader-at





Hallo, trader-at,

wann beginnt denn die Initial Balance deines Market-Profiles, wenn du die PIT-Session nimmst, um 15:30? Anders gefragt; beginnt die erste Handelsstunde deines Market-Profiles mit der PIT-Session selbst?

danke im Voraus und viele Grüße,
Goldman-Sachs Rotter Borsellino ;)
geschrieben am 30.09.2013 - 20:26 Nach oben
Autor: funnyfarm
Mitglied seit: 20.02.2009
Beiträge: 118
Themen: 3
AW: Noch ein paar Fragen . . .
Hallo,

über ESignal lassen sich beide Programme gleichzeitig mit Daten versorgen. Es gibt allerdings keinen Grund, InvestorRT und Marketdelta gleichzeitig zu benutzen. Will man zusätzlich Footprintcharts, dann Marketdelta, wenn nicht...InvestorRT. Sind identische Programme.
Continious Contracts bildet ESignal nur über eine spezielle Symbolik auf dem Rechner selbst, wird nicht über ein Symbol auf dem Datenserver bereitgestellt. Also mit ESignal nicht in InvestorRT oder MD darstellbar. Alternative: Datenfeed von IQFeed, oder eine zweite Installation von InvestorRTauf dem selben Rechner mir "DTN MarketAccess". Kostet 15$, ist aber EOD, nicht realtime...
Handel über IB. Kann man auch an IRT und MD anschliessen, wenn man aus dem Chart handeln will...

Grüsse
A.Muecher

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von funnyfarm am 13.05.2012 - 01:07
geschrieben am 13.05.2012 - 01:06 Nach oben
Autor: Kontrakt
Mitglied seit: 03.08.2008
Beiträge: 51
Themen: 1
Noch ein paar Fragen . . .
Hallo an alle, Hallo Herr Muecher,

Wenn ich mir einen Datenfeed bei eSignal besorge, kann ich diesen dann bei zwei Softwaren einsetzen, z.B Investor/RT UND MarketDelta oder muss ich mich für eine entscheiden. Oder darf halt immer nur eine Platttform - in diesem Fall Investor/RT ODER MarketDelta - gleichzeitig offen sein.

Sehr interessant fände ich auch meine Plattform mit eSignal zu versorgen (Future Station Nano) - das wäre dann die dritte Software . . . Da müsste man dann ja die vielzitierten 20,000 Bananen in der Rückschau zu sehen bekommen lachend

Wie löst man das bei Custom Profiles auf der höheren Zeitebene mit dem "zusammenbauen" bei Futures mit einer Lebensdauer von 9 Monaten? Wenn ich jetzt z.B. den Frontmonat FESX handele, mich aber für ein zusammengestztes Profil interessiere, das aus mehr als den letzten 8 Monaten besteht, um z.B. die Sommerhochs 2011 miteinzubeziehen?. da gab es ja den FESX 06/12 noch nicht.

@ funnyfarm :

In Ihrem älteren webinar sind bisweilen Marktprofile mit so einer Art Schatten zu sehen. Gehe ich recht in der Annahme, dass dies

1. Volumenprofile und
2. der eine Schatten die auf dem bid gehandelten und der andere Schatten, die auf dem Ask gehandelten Volumina sind ?

Oder wird dies in Abhägigkeit eines positiven bzw negativen Schlusses der Periode/Spanne gehandhabt ?

Handeln Sie auch über MarketDelta oder geben Sie die Orders über irgendeinen anderen Broker auf und trennen AnalysePlattform und Trading an sich?

Ich weiß, das dies hier wenige interessiert, aber vielleicht hat ja doch jemand Lust, was zu tippen. überrascht

Schönes Wochenende und allseits gute Trades,

Kontrakt.
geschrieben am 12.05.2012 - 20:42 Nach oben
Autor: Kontrakt
Mitglied seit: 03.08.2008
Beiträge: 51
Themen: 1
Technik/Ausrüstung und 'Blow off'
Hallo Herr Muecher und natürlich alle anderen, die interessiert sind,

Zunächst einmal herzlichen Dank für die Buchempfehlung Mind over Markets von J. Dalton. Ich habe jetzt zwar keine Vergleichsmöglichkeiten, habe aber dennoch den Eindruck, viel dazu gelernt zu haben.

4 Fragen (2 zur Technik, 2 zum Inhalt) :

1. In Ihren Webinaren, und auch in dem Buch nimmt das MP recht viel Platz ein (Bei meinen manuellen Erstellungen muss ich mitunter oben oder unten weiteres Karopapier ankleben . . . lachend )
Sie zeigen dort auch z.T längere Zeiträume; benutzen Sie mehrere Monitore oder einen besonders großen ?

2. Wie rechenaufwändig (für den Computer) ist die Software Investor RT und MarketDelta. Braucht man sehr viel Leistung ? Also z.B. mehr als für komfortable Future Handelsplattformen ?

3. In vielen Chartbesprechungen ist immer wieder die Rede von sogenannten Volumen Blow OFFs. Zuletzt z.B. im FDAX am Dienstag17.04.2012 ca. 17:00 bei ca.6800. Die wird dann hergenommen für irgendwelche Prognosen in die andere Richtung.
Steht das nicht im direkten Gegenteil zur MP Theorie, die besagt, das diejenigen Punkte im Chart relevant sind, die Handel ermöglichen bzw. in diesem Fall höhere Preise akzeptiert wurden, da dies durch hohes Volumen bestätigt wurde?

4. Ist das heute (Fr. 20.04.2012) per Definition ein Neutral Extreme Day mit einem Open Test Drive im FDAX gewesen ?

Vielen Dank und ein schönes Wochenende,
Kontrakt.
geschrieben am 20.04.2012 - 19:12 Nach oben
Autor: Kontrakt
Mitglied seit: 03.08.2008
Beiträge: 51
Themen: 1
Mai Silver an der CME
Im Mai Silver haben wir heute einen Double Distribution Trend Day ?
geschrieben am 12.04.2012 - 21:32 Nach oben
Autor: Kontrakt
Mitglied seit: 03.08.2008
Beiträge: 51
Themen: 1
AW: AW: TPO und Point of Control
Hallo trader-at,

Sie brauchen sich nicht entschuldigen ! Ich freue mich über jeden Beitrag und habe nur Hr. Muecher angesprochen, da es sein thread ist und sich sonst momentan niemand groß für diese Themen interessiert.

Vielen Dank mittlerweile ist mein manueller TPO-Count POC auch bei 2284 (12 TPOs).
Mein Datenanbieter SEMI - Volumenprofil ist aber noch bei 2285 - wahrscheinlich sind wieder ein paar Bananen bei 2284 unbemerkt `durchgeschlupft' --- Ups . . .

Gruß, Kontrakt.
geschrieben am 12.04.2012 - 21:00 Nach oben
Autor: trader-at
Mitglied seit: 29.05.2009
Beiträge: 298
Themen: 1
AW: TPO und Point of Control
Hallo Kontrakt!
Sorry, dass ich hier antworte, da deine Frage an Herrn Muecher gerichtet ist, aber zur Zeit ist der POC sowohl auf TPO aks auch auf Volumen-Basis auf 2284. lg trader-at
geschrieben am 12.04.2012 - 20:45 Nach oben
Autor: Kontrakt
Mitglied seit: 03.08.2008
Beiträge: 51
Themen: 1
TPO und Point of Control
Hallo Herr Muecher,

vielen Dank für die raschen Infos.
Eine Unklarheit blieb noch : Wie kann man über das Volumenprofil LDB Daten extrahieren - sprich woran erkennen Sie im Volumenprofil ob die gehandelten Umsätze Commercials sind.

Und noch was anderes zum heutigen Tag :

Ich erstelle momentan TPO Marktprofile auf 30 min Basis im FESX (Juni) per Hand. ( .. grummel ..)
Ich komme auf einen Point of Control bei 2266 für heute.
Mein Datenanbieter (der, wie wir schon gesehen haben etwas 'Banane' ist) stellt zwar keine Marktprofile zur Verfügung, bietet aber so was ähnliches am rechten Bildschirmrand an. Diese Grafik erstellt sich angeblich aus Volumendaten, also nicht TPO-Count.
Aktuell sieht man bei 2285 einen Point of Control auf Volumenprofilbasis.

Wie geht man damit um wenn TPO-Count POC und Volumenprofil POC derart weit auseinanderliegen -oder ist dies typisch für einen Reversal- Day.

Ich will Sie nicht nerven und habe volles Verständnis, wenn Sie da jetzt keine Lust drauf haben . . . lachend

Viele Grüße,

Kontrakt.
geschrieben am 12.04.2012 - 20:18 Nach oben
Seiten (7): (1) 2 3 weiter >
Beitrag schreiben

Es ist Ihnen nicht gestattet Beiträge zu schreiben oder auf Beiträge zu antworten da Sie kein angemeldetes Mitglied sind.

Sie können sich jedoch kostenlos bei TerminTrader anmelden.

Nach der Anmeldung stehen Ihnen zahlreiche Funktionen unseres Forums zur Verfügung.

Beste Darstellung bei Bildschirmauflösung 1024x768 Pixel. ©Inplexis GmbH 2013 - Alle Rechte vorbehalten!
 
 
zur mobilen Ansicht wechseln