Binäroptionenwissen für Fortgeschrittene

Welchen Nutzen hat Social Trading bei digitalen Optionen?

  • Der Begriff „Social Trading“ bedeutet nichts anderes, als dass Trader binärer Optionen die Chancen haben, innerhalb der Community Trades anderer Händler zu kopieren oder deren Entscheidungen zumindest zu verfolgen.
  • Bieten Broker neben der Möglichkeit, zu folgen und zu kopieren, Gelegenheiten für den Gedankenaustausch zwischen Kunden, können gemeinsame Strategien entwickelt werden.
  • Social Trading kann als mögliche Ergänzung zum Handeln in Eigeninitiative verstanden werden. Anfänger haben somit die Gelegenheit, von erfahrenen Broker-Kunden zu lernen.

Mobile Trading für den Handel mit binären Optionen

  • Mobile Trading hat den Binärhandel revolutioniert. So können Anleger inzwischen von jedem Ort aus per Smartphone oder Tablet PC digitale Optionen handeln oder bestehende Positionen über Extra-Funktionen an neue Gegebenheiten anpassen.
  • Broker bieten vor allem Mobile Apps für den Handel über die Betriebssysteme Android und iOS an. Nutzer anderer Systeme können zumindest auf den installierten Browser zurückgreifen.
  • Kosten entstehen fürs Mobile Trading in der Regel nicht, da die Anwendungen für mobile Geräte zunehmend zum technischen Standard-Portfolio der Broker gehören.

Informationen für den Binärhandel

  • Kaum ein Faktor ist für die Marktlage so entscheidend wie aktuelle Nachrichten aus den Bereichen Politik und Wirtschaft. Devisenkurse etwa schwanken nach wichtigen Zinsentscheidungen, Aktienkurse verändern sich nach der Publikation von Bilanzen.
  • Trader, die News genau einzuschätzen verstehen, können gerade bei kurzfristigen Optionen oft sehr hohe Renditen mitnehmen.
  • Binäre Optionen sind gut geeignet, um auch bei schlechten Nachrichten gewinnbringend zu investieren.

Paar-Optionen

  • Im Falle der Paar-Optionen wetten Trader nicht auf die Kursentwicklung eines Einzelwertes, sondern auf die Entwicklungen zweier Basiswert-Kurse in Relation zueinander.
  • Viele Broker bieten nur eine überschaubare Auswahl an Underlying Assets für den Paar-Handel an.
  • Händler müssen sich dabei vielfach nicht nur mit einem Marktbereich auskennen, sondern mit beiden Bereichen, aus denen die den Optionen zugrundeliegenden Basiswerte stammen.

Kosten für Binäroptionen

    Die Kosten für den Binärhandel treten in verschiedenen Formen zutage. Finanzierungskosten werden nicht erhoben, dafür fallen vielfach Gebühren für den Zahlungsverkehr oder spezielle Extra-Leistungen an, die sich auf den tatsächlichen Gewinn auswirken.
    Handelskonten werden branchenüblich kostenlos bereitgestellt. Ruhen Accounts indes dauerhaft, entstehen vielfach Gebühren für die Inaktivität.
    Gerade der Wochenendhandel kann im Einzelfall mit hohen Kosten verbunden sein, weshalb ein Broker-Vergleich grundsätzlich empfohlen wird.