×

Achtung:

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 842

Unterschied FOREX zu FX Future

 

Wenig Zeit? Kurz-Zusammenfassung

  • Beim FOREX-Handel mit Devisen können Trader durchaus sehr kurzfristig Geld verdienen, indem sie Orders nur mit knapp bemessenen Haltezeiten traden. FX Futures hingegen beziehen sich weitgehend auf die Zukunft, wie bereits am Namen erkennbar ist
  • Der normale Devisenhandel am FX-Markt wird von Experten als Spotgeschäfte bezeichnet. Die Relations-Größe für den Futures-Handel ist beim Broker in aller Regel der aktuelle Kurs des US-Dollars
  • Beim Handel mit FX Futures steht Tradern im Normalfall eine kleinere Auswahl potentieller Handelswerte zur Verfügung als beim klassischen Forex-Trading mit zeitnaher Ausrichtung über einen Broker

unterschied forex fxfutureDer Handel mit Devisen bietet wie jeder Finanzmarkt verschiedene Spielarten, mit denen sich Händler befassen sollten. Geschieht dies nicht, besteht die Gefahr, dass man sich gute und rentable Gelegenheiten entgehen lässt – schlichtweg aus Unwissenheit. Zugleich sollten sich Anleger vor dem Einstieg ins FX-Trading bewusst machen, in welchem Zeitfenster und auf welchen Moment hin sie ihr Kapital investieren können. Gemeint ist mit diesem für manchen Einsteiger wohl etwas kryptisch klingenden Hinweis, dass der Forex-Markt Händlern Aktivitäten nicht nur im Hinblick auf aktuelle, sondern auch auf zukünftige Kursentwicklungen erlaubt. Wer wirtschaftliche und politische Nachrichten richtig zu deuten weiß, kann Chancen nutzen mithilfe dieser Angebote der Online-Broker. Kennen müssen Sie als Trader hierzu unter anderem den Unterschied zwischen FOREX und „FX Futures“.

Futures werden zum Zeitpunkt X in der Zukunft realisiert

Eine erste Erklärung können Interessenten bereits aus dem Namen ableiten, auch ohne ausführliche Erklärung oder Training zum Forex-Handel. Positionen, die im Bereich Forex direkt bzw. nur mit geringem zeitlichen Verzug in Auftrag gegeben und vom Online-Broker ausgeführt werden, bezeichnet man im Fachjargon auch als so genannte „Spotgeschäfte“. Anders formuliert: Im Falle eines Devisen-Kaufs erfolgt die „Lieferung“ nahezu zeitgleich. Schon sprachlich liegt es nahe, dass „FX Future“-Transaktionen unter anderen Bedingungen vonstatten gehen. Die „sofortige“ Abwicklung geschieht dabei am so genannten Kassamarkt. Zu bemerken ist in diesem Zusammenhang aber, dass der Begriff „sofort“ relativ weit gefasst wird. So werden am Devisenkassamarkt Positionen zusammengefasst, die in Zeitfenstern von bis zu 48 Stunden ausgeführt werden bzw. binnen zwei Geschäftstagen, und zwar zum jeweils geltenden Kassakurs.

Der Verweis auf den Terminus Geschäftstag ist nicht zuletzt wegen der Zeitverschiebung zwischen den verschiedenen weltweiten Handelsplätzen von Bedeutung, auch bezüglich der jeweiligen Öffnungszeiten unter Berücksichtigung der Ruhephasen am Wochenende. Eine Ausnahmeposition am globalen Kassamarkt gilt für das Devisenpaar aus US-Dollar und Kanadischem Dollar. Allgemein ist in diesem Fall die Fälligkeit bereits für den direkt folgenden Handels- bzw. Geschäftstag angesetzt.

Auch Kassageschäfte werden nicht unmittelbar ausgeführt

Im Format „Spot Forex“ werden heute etwa vier von zehn Transaktionen abgewickelt. Vorteilhaft an diesem vermeintlich „normalen“ Forex Trading ist die hohe Volatilität und die geringen Gebühren für die Transaktions-Ausführung. Ein zentraler Unterschied beim FX Futures Trading: In diesem Bereich werden Devisen stets in Relation zum US-Dollar gestellt, der hier als Referenzwährung dient – ein wichtiger Faktor für die Bewertung dieser Devisengeschäfte. Ein Unterschied zwischen dem sozusagen normalen Forex-Devisenmarkt und dem Handel mit FX Futures ist auch in der Handelsumgebung zu sehen.

Futures-Kurse für Trader jederzeit ersichtlich

Futures auf Devisen werden auf dem speziellen Markt der „Chicago Mercantile Exchange“ (CME) getradet. Im globalen Orderbuch sind zu jedem Zeitpunkt die aktuellen Kauf- und Verkaufskurse (Bid bzw. Ask) inklusive der vorherigen Devisenpreise und der gehandelten Volumina einsehbar. Ein weiterer Unterschied: Im klassischen Devisenmarkt, den Forex-Broker ihren Kunden online weltweit zugänglich machen, fällt die Auswahl der Instrumente in der Regel deutlich größer aus als beim Handel mit FX Futures. Dafür werden Futures auf Devisen – also Positionen, die auf Kurse in der Zukunft wetten – mit größeren Volumina gehandelt. Bieten Online-Broker im FX-Sektor auch die Gelegenheit zum Trading mit Micro- oder sogar Mini-Lots, ist dies beim Future-Handel eher nicht gegeben. Ganz so gravierend, wie es vor allem unerfahrene Trader nach einer ersten Erklärung zum Forex-Handel vermuten, fallen die Differenzen beim Vergleich „Unterschied FOREX zu FX Future“ insgesamt nicht aus.

FX Futures sind Kontrakte zwischen zwei Partnern

Für Devisen-Futures gilt, dass sie im Grunde einen Vertrag zwischen zwei Marktteilnehmern darstellen, der für beide Seiten auf Basis eines Währungspaars x/y zu einem zu Beginn festgelegten Kurs k zu einem späteren Zeitpunkt z bindend ist. Ein vorzeitiges Schließen von Positionen ist dabei nicht ausgeschlossen. Verkäufer (in spe) können so durch das Spekulieren auf weitere Kursentwicklungen ihren Gewinn ausbauen. Die Devisen muss ein Verkäufer spätestens zum Zeitpunkt der Vertragseinlösung besitzen. Notfalls muss dann ein Ankauf zu einem schlechteren Preis vorgenommen werden. Beim normalen Forex Trading über einen Online-Broker werden Devisen gegeneinander zum Kurs des zugrundeliegenden Abrechnungstags gehandelt. Daher hat diese Handelsumgebung auch den Namen „Kassamarkt“. Schon der physische Umtausch von Euro in eine fremde Währung in der örtlichen Bankfiliale stellt im Grunde eine Teilnahme am erwähnten Spot-Markt dar. Die Kursermittlung ist im Prinzip der wichtigste Unterschied zwischen Forex und FX-Future-Aktivitäten.

Kassa-Abrechnung auf Basis der aktuellen Ausführungskurse

Am Spot-Markt werden Positionen zum aktuellen Kurs im Moment der Ausführung abgerechnet. Wie sich der Kurs von der Eröffnung bis dahin ändern wird, ist Teil des Spekulierens der Trader, die mit FX-Instrumenten Renditen realisieren möchten. Beim Handel mit Devisen-Futures steht von Anfang an fest, zu welchem Handelspreis die Tauschaktion zum vereinbarten Zeitpunkt abgeschlossen wird – eben weil sich Käufer und Verkäufer anfangs darauf verständigt haben. Übrigens: Auch Futures-Trader schließen Positionen oftmals vor dem ursprünglichen Ablaufdatum. Futures sind auch – wie der klassische Devisenhandel über Anbieter aus dem Online-Broker-Vergleich – als Modell zum Ausgleich von Währungsrisiken geeignet, wie sie für viele international tätige Unternehmen im Rahmen von Kursschwankungen relevant sein können.

Wer als FX-Händler auch mit Futures Trading-Erfahrungen sammeln möchte, muss vor allem auf die eingeschränkte Auswahl handelbarer Devisen vorbereitet sein, die an der Chicago Mercantile Exchange gehandelt werden.

sebastianhell1

Mein Fazit

Der Begriff „Forex Trading“ bezieht sich in der Regel auf Kassa-Transaktionen, bei denen es um die umgehende Ausführung mit maximal einem überschaubaren Zeitverzug geht. FX Futures stellen dagegen eine vertragliche Verpflichtung zwischen einem Käufer und einem Verkäufer dar, die sich auf einen Termin in der Zukunft bezieht – daher auch die Verwendung des Begriffs „Termingeschäft“. Spot-Geschäfte, wie die sofortige Positions-Ausführung auch genannt wird, sind gerade für Trader interessant, die rasche Gewinne anstreben. Als Verlustabsicherung wiederum bieten sich Futures durchaus für viele Anhänger des FX-Handels an. So nutzen zum Beispiel Konzerne, die ihre Dienstleistungen und Waren weltweit anbieten, Forex Futures, um auftretende Schwankungen der Devisen-Kurse abzufedern und auszugleichen oder – mit etwas Glück und Geschick – sogar in einen zusätzlichen Gewinn umzusetzen.