Gold

Spätestens seit der globalen Wirtschaftskrise ab dem Jahre 2006 infolge der geplatzten Blase am US-Kreditmarkt ist das Edelmetall Gold bei Anlegern wieder beliebt. Genauer gesagt: begehrter denn je, schaut man sich die Entwicklungen des Goldpreises genauer an. Gefragt nach den Gründen für die große Begeisterung, kommen vielen Anlegern konsequent Begriffe wie „Inflationsschutz“, „krisensicher“ oder „garantierte Rendite“ in den Sinn. Ganz so einfach ist es ohne Frage aber eben auch nicht. Gold ist zwar seit jeher gefragt und zeichnet sich regelmäßig in Krisenzeiten durch mehr oder weniger drastische Nachfrage-Anstiege aus. Wer aber zum falschen Zeitpunkt in Gold investiert, muss natürlich auch in diesem Bereich mit Verlusten reichen. Langfristig aber, da sind sich die Analysten weitgehend einig, wird der Goldpreis auch in den folgenden Jahren weiter steigen.

Wenig Zeit? Kurz-Zusammenfassung

    • Das Edelmetall Gold fasziniert Anleger seit jeher, und das aus gutem Grund. Denn von der Anlageklasse versprechen sich gerade normale Sparer mit hohem Anspruch an die Sicherheit eine gute Rendite – zumindest auf lange Sicht.
    • Die Finanzkrise der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass dieser sichere Hafen auch heute noch eine Alternative sein kann, wenn andere Instrumente des Finanzmarktes wie Aktien und andere Wertpapiere krisenbedingt Verluste bescheren.
    • Nicht nur Goldbarren, sondern auch viele andere Produkte des Marktes, beispielsweise Zertifikate oder binäre Optionen, erlauben selbst in schwierigen Zeiten die Mitnahme teils beachtlicher Gewinne.