Modell 8: Time Limit Orders

 

Abseits der Stop Limit-Orders, bei denen es in erster Linie um die Festlegung eines Zielpreises geht, existiert am Markt noch eine andere Variante einer Order mit Limit-Einbeziehung beim Handel mit Zertifikaten an der Börse. Gemeint sind an dieser Stelle sogenannte „Zeitlich limitierte Orders“, die im internationalen Sprachgebrauch auch den Namen „time limit orders“ tragen. In gewisser Weise wurde dieser Ansatz schon im vorangegangenen Themenbereich der Limit-or-Market-on-Close-Orders angesprochen, denn auch dort geht es maßgeblich um die Entscheidung zugunsten einer bestimmten Gültigkeitsdauer, die als Klausel zwischen Emittenten von Optionsscheinen an Zertifikatbörsen und Investoren vereinbart wird.

Worum geht es:

Time Limit OrdersAnleger müssen entscheiden, für welchen Zeitraum ein Zertifikat Bestand haben soll, um das entsprechende Produkt möglicherweise zu beanspruchen. Bei der genannten Limit-or-Market-on-Close-Order gibt die Gültigkeit zum Beispiel an, wann es zur Umwandlung der Position in eine ganz normale Market Order kommen soll. Wer diese Festlegung als Händler vergisst, nimmt eine Ausführung der Position in Form einer „schlichten“ Tagesorder durch die Bank oder den Broker in Kauf – im Ernstfall zulasten des eigenen Kontos. Diese Tagesorders sind auch als „“good-for-day“ (GFD) oder „Day-Orders“ bekannt. Zeitrahmen der Orders ist normalerweise der vollständige Handelstag, an dem die Ausführung geplant wurde.

Stefan Böhm
Autor: Stefan Böhm
Ich bin langjähriger Experte auf dem Gebiet Aktien und Zertifikate. Bereits seit den 1980er Jahren nehme ich aktiv mit allen Höhen und Tiefen am Handelsgeschehen teil und kann auf einen enormen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Mein Können konnte ich bereits als Chefredakteur des renommierten Optionsschein-Magazins, sowie bei Neue Aktien Weekly unter Beweis stellen. Zudem bin ich ausgewiesener Fachmann der charttechnischen Analyse, die ich gerne mit fundamentalen Ansätzen kombiniere. Derzeit führe ich zusammen mit meinem Team die Depots von DAX-Vestor und den Rendite-Spezialisten.