Modell 9: die Limit-or-Better-Order

 

die Limit or Better OrderEine weitere Variante einer Order im Kontext der Limit-Modelle ist die Limit-or-Better-Order, kurz „OB-Order“. Sie gehört nicht unbedingt zu den Ordertypen beim Handel mit Zertifikaten, die bei Anfängern direkt auf Zuspruch stößt. Vielfach können Trader bereits erste Erfahrungen mit anderen Orderarten und vor allem Limit-Orders weniger komplexer Art vorweisen, bevor sie erstmals auf die OB-Order zurückgreifen. Der Namenszusatz „Better“ oder „besser“ im Deutschen bedeutet genau genommen nichts anderes, als dass Broker oder Banken im Kundenauftrag an Zertifikate Börsen einen Preis zu realisieren versuchen, der bessere Renditen als beim Kauf oder Verkauf zum installierten Limitpreis einbringen würde. Handelt es sich um eine limitierte Kauforder sucht der Anbieter logischerweise nach einem niedrigeren Ausführungskurs am Markt, bei einem Limit-Verkaufsorder hingegen braucht es einen höheren (ergo: besseren) Kurs für die Ausführung.

Orderart findet eher selten Anwendung am Markt

Allzu häufig finden sich solche Zusätze bei Limitorders eher nicht. Der Grund ist darin zu sehen, dass Broker letzten Endes immer den gleichen Arbeitsaufwand betreiben im Interesse ihrer Kunden. Die Auftragserteilung für eine Limit-or-Better-Order wird Dienstleister eher nicht dazu bewegen, noch engagierter vorzugehen, als es ohnehin gängige Praxis ist bei der Umsetzung von Kundenaufträgen. Gewisse Ausnahmen kann es im Alltag aber dennoch geben, zum Beispiel, wenn ein Verkaufsauftrag zu einem Kurs knapp unterhalb eines aktuellen Aktienkurses in Auftrag gegeben wurde und der Markt mittlerweile bessere Bedingungen in Aussicht stellt.

Stefan Böhm
Autor: Stefan Böhm
Ich bin langjähriger Experte auf dem Gebiet Aktien und Zertifikate. Bereits seit den 1980er Jahren nehme ich aktiv mit allen Höhen und Tiefen am Handelsgeschehen teil und kann auf einen enormen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Mein Können konnte ich bereits als Chefredakteur des renommierten Optionsschein-Magazins, sowie bei Neue Aktien Weekly unter Beweis stellen. Zudem bin ich ausgewiesener Fachmann der charttechnischen Analyse, die ich gerne mit fundamentalen Ansätzen kombiniere. Derzeit führe ich zusammen mit meinem Team die Depots von DAX-Vestor und den Rendite-Spezialisten.